NEU

Erster Sail-SVSH Einsatz 2017

Trainer der Seglerjugend wieder on Tour zur Unterstützung von lokalen Maßnahmen

Ostern sollte für die Teenys die Segelsaison mit einem Trainingslager von Freitag bis Sonntag beim SVMG in Malente beginnen. Der Einladung der Organisatoren waren insgesamt 9 Teams aus ganz Schleswig-Holstein und Hamburg gefolgt.

Freitag um neun Uhr sollte das Trainingslager mit einem gemeinsamen Frühstück beginnen. Also früh aufstehen und ab nach Malente. Alle wieder da, als wäre das gemeinsame Herbsttraining erst ein paar Tage her. Und auch die Windvorhersage war gut, Freitag und Samstag tendenziell eher an der oberen Grenze, Sonntag dann deutlich weniger.

Nach dem Frühstück wurden die Teams also in zwei Gruppen eingeteilt und nach einer kurzen Vorbesprechung ging sowohl die Einsteigergruppe als auch die Fortgeschrittenengruppe zügig aufs Wasser. Schließlich waren alle schon ganz heiß auf die Wassereinheiten. Da gerade für das erste Training der Saison relativ viel Wind war, gab es bereits am Freitag diverse Kenterungen. Spitzenreiter war dabei ein lokales Team vom SVMG mit drei Kenterungen, die insbesondere auf rasanten Downwind-Gängen unter Spi passierten. Für die Regattagruppe ging es Freitags primär um die Wiedererlangung des Boots- und Windgefühls sowie der Crewkommunikation.

Der Samstag hatte noch mehr Wind für uns auf Lager. Relativ schnell wurde bei Betrachtung der Windvorhersage klar, dass voraussichtlich nur bis mittags segelbare Bedingungen herrschen würden, da der Wind danach auf 24kn in Böen bis 30 hoch gehen sollte. Schon der Vormittag war geprägt von vielen Böenfeldern, die über den See zogen und gerade als wir zur Mittagspause in den Hafen fahren wollten, nahm der Wind etwas früher als erwartet deutlich zu und es gab in der Fortgeschrittenengruppe zeitgleich eine Kenterung und eine zerrissene Fock. Gut, dass die Mittagspause folgte, in der sich erst mal alle Sportler wieder stärken konnten. Am Nachmittag folgte dann eine Theorieeinheit.

Das, was Samstag an Wind zu viel war, fehlte am Sonntag. Daher ging es nur vormittags zu einer kurzen Einheit aufs Wasser, bevor nach dem Mittagessen gemeinsam die Boote verpackt wurden.

Das nächste Teeny-Training, ebenfalls wieder mit Unterstützung eines Trainers des SVSH findet bereits Himmelfahrt wieder in Malente statt.