NEU

Himmelfahrtstrainingslager für Optis in Borgwedel

Eines der ersten Events der Optimistenspate der Seglerjugend des Segler-Verbands Schleswig-Holstein war auch in diesem Jahr das Optimistentrainingslager in Borgwedel vom 9. bis 13. Mai an der Schlei. Mit elf Seglern aus Schleswig-Holstein und Hamburg war das Trainingslager etwas weniger besucht als im vergangenen Herbst, bot dafür jedoch mehr Raum für intensiveres Training.

Ankommend im besten Wetter waren die ersten zwei Trainingstage von wenig Wind und zeitweiligem Gewitter geprägt. Dies bot die Möglichkeit nicht nur die Leichtwindtaktik zu trainieren, die richtige Rollwendentechnik zu wiederholden, sondern auch die Zeit auf dem Wasser für kleinere Bade- und Kentereinheiten zu nutzen. Weiterhin wurden während des Gewitters eine Theorie- und Sporteinheit durchgeführt, um die Zeit optimal zu nutzen. Die letzten zwei Segeltage zeigten sich dann von einer besseren Seite, mit gutem Wind und teilweise leichter Welle auf der Schlei. Besonders die Welle war für die Segler aus Binnengewässern toll zu segeln, da sie dies sonst eher nicht austesten können. Der Wind wurde dann genutzt, um ausführlich Tonnenrundungen und Starts zu üben, welches von den Seglern gut aufgenommen wurde. Da der Wind am vorletzten Tag noch mehr zunahm, wurde dann noch eine Einheit Teamrace gesegelt. Dabei wurde jeweils ein Anfänger mit einem Segler der fortgeschrittenen Gruppe in ein Team eingeteilt und diese mussten zusammen eine Regatta im Team bestreiten. Hier war es schön zu sehen, wie die besseren Segler die meist jüngeren unterstützten und dadurch große Fortschritte zum Vorschein brachten. Die Abschlussregatta am letzten Segeltag war dann, auf Grund von recht starkem Wind, für einige etwas zu viel. Dennoch kamen die meisten Segler noch einmal richtig auf ihre Kosten.

Insgesamt war das Trainingslager wieder ein voller Erfolg und die Zusammensetzung der Gruppe aus neuen und bereits bekannten Seglern zeigt die Popularität des Trainingslagers bei Opti B Seglern aus Schleswig-Holstein. Besonders erfreut hat es uns, dass wir dieses Jahr auch einige Segler der Nordseevereine bei uns begrüßen konnten. Wir hoffen natürlich, dass sich dieser Trend in der Zukunft weiter fortsetzt. Weiterhin möchten wir uns beim DSV für deren Unterstützung bedanken, welche uns maßgeblich bei der Umsetzung des Trainingslagers hilft.