NEU
Anna Barth und Alva Feilcke

SH-Nachwuchs zurück von der internationalen Standortbestimmung

Sowohl die 29er Segler/innen als auch die 49er/FX/Nacra zahlten viel Lehrgeld auf ihren Weltmeisterschaften in den vergangenen 10 Tagen.

Für die jungen 29er ging es zum größten Teil das erste Mal zu einer Weltmeisterschaft. Diese fand in El Balis (Spanien) statt. Für Anton/Johann Sach (LYC/NSV) ging es prompt ins Gold Fleet und sie beendeten die Regatta als zweitbestes deutsches Team auf Platz 39. Schwall/Schwall konnten aufgrund einer Virusinfektion leider nicht antreten. Für unsere jüngsten SHler war es eine sehr schwierige Regatta, bei der es einzig um das Sammeln von Erfahrungen ging.

Im  49er/FX/Nacra´s führte es die zahlreichen SH Teams zum Comer See. Dort fand die Junioren WM statt. Auch hier gehörten unsere Segler zu den jüngeren Teams und hatten daher mit der Medaillenvergabe nichts zu tun.
Trotzdem wird man in den kommenden Jahren noch viel von den talentierten Teams hören.
Hier die Ergebnisse:

FX: Scheel/Feilcke (KYC; 13. Platz); Bahr/Jacobs (LYC/KYC; 17. Platz); Barth/Feilcke (KYC; 32. Platz)

49er: Heindl/Kaufhold (WUW, 36. Platz); Haschen/Fromm (KYC/LYC; 46. Platz); Bonatz/Barth (KYC; 55. Platz)

Nacra: Loeck/Fiebig (FSC; 17. Platz)