NEU

Verleihung der Blauen Flagge an 14 Sportboothäfen in Schleswig-Holstein

Am 10. Juni wurde beim Hamburger Yacht-Club die Blaue Flagge im Beisein des Vorstandsmitglieds für Fragen des Umweltschutzes im SVSH Uwe Hanse u.a. an 14 Yachthäfen und Vereine verliehen. Die Blaue Flagge ist ein Gütesiegel, das seit 31 jährlich an Sportboothäfen und Badestrände verliehen wird.
Die vier Hauptkriterien für die Vergabe sind

  1. die von dem Hafenkonzessionär geleistete Öffentlichkeitsarbeit, durch welche das breite Publikum und die Nutzer des Hafens auf die Notwendigkeit von Umwelt– und Naturschutz aufmerksam gemacht und zu entsprechenden Handlungsweisen aufgefordert werden sollen;
  2. die Planung und Gestaltung des Hafens und seines Umfeldes in Bezug auf Empfangs- und Hafeneinrichtungen sowie Sicherheit;
  3. die Erhaltung der natürlichen Umgebung (Vorbeugung und Reduzierung von Umweltschäden, Abwasserentsorgung);
  4. die Handhabung der Abfallentsorgung und der Reinigung des Hafens.

In den prämierten Häfen wird die Wasserqualität im Hafenbecken während der Saison durch regelmäßige Analysen kontrolliert und bekanntgegeben. Das aus der Entfernung sichtbare Zeichen für die Einhaltung bestimmter Qualitätsvorgaben ist die auf Vollmast wehende blaue Flagge. Im Fall einer vorübergehenden Nichteinhaltung bestimmter Kriterien wird sie bis zur Behebung des entsprechenden Mangels auf halbmast gesetzt.

Zu den geehrten Vereinen aus dem SVSH gehören der Segler-Verein Lemkenhafen-Fehmarn, der Sportbootclub St. Peter-Ording und der Lübecker Motorboot-Club.